82. Tag Santander

Santander (Hafenstadt und Hauptstadt Kantabriens), hat ca. 180 000 Einwohner und ist ein beliebtes Ferienziel der Spanier. Die Stadt hat einiges zu bieten:

Einige Sandstrände, wunderschön gepflegte Parkanlagen und natürlich, wie es sich für eine Stadt am Meer/oder Fluss gehört, lange und breite Uferpromenaden. Weiter zu erwähnen sind Bauwerke, wie das moderne Kunstmuseum Centro Bito, der Hauptsitz der Bank Santander, die Kathedrale, der Palacio de La Magdalena und die Sporthalle, die aussieht wie ein Wal. Am Rande zu erwähnen sind die vielen älteren, fast plattenbauähnlichen Blocksiedlungen, die reihenweise auf den parallel zum Meer verlaufenden Hügeln stehen und vielen tausend Einwohnern billigen Wohnraum bieten.

Moderner Bau des Kunstmuseums links und Prunkpalast (Hauptsitz?) der Bank Santander rechts mit Spanienflagge.

Hier in der Stadt sieht man vermehrt Spanienflaggen. Im Baskenland war das nicht der Fall.

Wunderbar arrangierte Pflanzen in einer Parkanlage


Der "Palacio de La Magdalena" auf der Magdalena-Halbinsel wurde um 1911 von der Spanischen Königsfamilie erbaut

Ausgedehnte Strände mit -zig Kilometern Promenade


Sporthalle in der Form eines Wales. Faszinierender Bau! Da hätte ich ebenfalls gerne reingeschaut-leider alles zu!

Blick in den Eingangsbereich des "Palacio de Festivales de Cantabria" (PS bitte beachten sie die Symmetrie!)