62. Tag Lacanau-Ocean

Eigentlich wollten wir heute an diesem schönen Strand etwas ausruhen und das Meer geniessen. Das Wetter machte uns aber einen Strich durch die Rechnung, es war den ganzen Morgen bewölkt, recht kühl und sehr windig. Deshalb zogen wir es vor eine Dünenwanderung durch den Pinienwald zu einem Süsswassersee zu machen. Die Wanderung hatte es in sich. Nach dreieinhalb Stunden unterwegs auf unterschiedlichen Böden(Asphalt, weicher Sand, harter Sand mit Piniennadeln) und viel auf und ab mit einigen Höhenmetern (höchste Erhebung ca. 55Meter), genossen wir am Nachmittag, bei mittlerweile sonnigem Wetter, auf dem Balkon einen einfachen Apéro.

Eine "Carrefour" mit allem drum und dran, und das nur für die Wanderer und die Radfahrer!

Ein Sandpfad, der es in sich hat. Tiefer, weicher Sand und 10% Steigung auf 55Meter ü. M.


Mittlerweile haben wir auch das Gefühl langsam zu wissen, wofür der Staat Frankreich viel Geld braucht, neben den Kirchenrenovationen. Schauen sie selbst.

Die Franzosen haben sehr viele und strenge Regeln, was das Strandleben betrifft.

Mit zwei "Regeln" tun sie sich besonders schwer

-die, mit dem Hundekot aufzunehmen!

-die, mit dem Automotor abstellen, wenn man ein Baguette holt etc. ...,

was wir beides sehr ärgerlich finden