158. Tag Isla Cristina - El Rompido 35km

Wir haben wirklich Glück mit dem Wetter! Das stationäre Hoch beschert uns jeden Tag wunderbar schönes wolkenloses Wetter. Seit wir die Uhren wieder um eine Stunde vorgestellt haben (Portugal hat eine Stunde früher als seine Nachbarn), ist es am Morgen erst um 08.30 so richtig hell und warm wird es trotz der Sonne erst so um 12.00 Uhr. Der Winter macht sich also auch hier etwas bemerkbar (Sonnenstand ist tief und die Schatten dementsprechend lang), deshalb ziehen wir jetzt auch lange Hosen und Handschuhe an.

Heute ging es zuerst der Küste nach bis Islantilla, einem Sommertourismusort mit grossen Hotelkomplexen, aber auch mit vielen Fischern, die hier noch ihrer traditionellen Arbeit nachgehen.

Unsere Fahrt ging weiter nach Lepe, einer Stadt mit 26'000 Einwohnern, durch die eine 4-spurige Hauptstrasse und ein perfekter Veloweg führt. Eine Gasse nur mit einem Fahrradstreifen und ....


... diesem Schild. Wirklich eine gute Idee, denn wir mussten auf unserer Reise schon unzähligen Haufen ausweichen! Wie funktioniert das wohl mit der Umsetzung?

Denn ein paar hundert Meter weiter war der Veloweg wieder holperig und voll von Hundekot! So etwas können wir nicht wirklich ernst nehmen!

PS In Lepe sind am Dorfausgang im Nordosten alle Strassen und Anschlüsse für ein neues Quartier fertiggestellt, auch auf den Karten ist alles schon eingezeichnet-es fehlen einfach noch die Häuser! Und das noch: wirklich Ernst nehmen muss man die Stadt Lepe beim Erdbeerenanbau. 95% aller Erdbeeren für den Spanischen Markt kommen von hier, 80% vom Europäischen! Nicht schlecht! (Zahlen Wikipedia)

Genau wie diese Palmenallee mit beidseitigen Gehsteigen und diversen "Bänkli" zum Ausruhen für die vielen älteren Leute, die hier spazieren! Sieht schön aus, hat sicher viel gekostet, muss auch unterhalten werden, was die Südländer unserer Meinung nach nicht so gut können. 


Obwohl wir kein Golf spielen ist unsere Unterkunft heute ein Golf Resort in der Nähe des Rio Piedras. Wir sind mitten im gleichnamigen Naturpark, wo wir am Nachmittag einen Spaziergang machten und wieder kein Chamäleon zu Gesicht bekamen.

Wir befinden uns zwar in einem schönen und noblen Golf Resort (**** und *****) aber für eine gute Deutsche Übersetzung hat es trotzdem nicht gereicht.

Wie viele Fehler finden sie?