108. Tag Viana do Castelo

Heute waren wir den ganzen Tag unterwegs. Wir machten zuerst einen Spaziergang/Wanderung auf den 200m hohen Berg mit der wunderschönen Kirche Santa Luzia. Den "Elevador de Santa Luzia" benützten wir nicht, die 1000 Stufen der langen Treppe waren gutes Training am fahrradfreien Tag. Die Aussicht von da oben auf die Stadt, den Hafen und den Rio Lima war wie so oft, als wir auf einem Berg standen, ein unvergessliches Erlebnis. Die Kirche mit dem quadratischen Grundriss und den einzigartigen, farbigen Fenstern und der grossen Kuppel, war ein Besuch wert. Danach spazierten wir auf der Strasse in die Stadt (80000 Einwohner) zurück und konnten uns gerade noch vor dem zweiten, heftigen Schauer ins Einkaufszentrum retten, wo wir dann auch etwas assen. An den vielen Schulen vorbei spazierten wir anschliessend noch einmal zur neuen Uferpromenade neben dem Hafen. Die Sonne hatte es am Nachmittag schwer gegen die vielen dunklen Wolken, deshalb mussten wir bald umkehren, weil die dritte Regenfront im Anzug war. 

Bergstation des "Elevadors" mit dem neuen und dem alten Bähnchen.

Die Wallfahrtskirche Santa Luzia


Blick auf die Stadt mit dem Rio Lima

Blick auf die Atlantikküste mit dem Naturschutzgebietstreifen vor dem Meer


Die Eisenbahn-Strassenbrücke über den Rio Lima von G. Eiffel, sie lesen richtig, Gustav Eiffel hat nicht nur den Eiffelturm konstruiert, sondern auch viele Brücken.

Im grossen Hafen der Stadt warten die Hafenkräne auf Arbeit. Wir finden Hafenkräne spektakulär, darüber könnte man ein Buch schreiben!