101. Tag La Coruna - Sigüeiro 60km + 900 Höhenmeter

Die ersten Kilometer der heutigen Etappe Richtung Santiago de Compostela konnten wir noch einmal auf der schönen Promenade zum Jachthafen fahren.  Wer gerne auf solchen Promenaden spaziert, ist in La Coruna genau richtig. Die breite, etwa 12km lange Promenade mit den bekannten roten Strassenlampen führt vom Jachthafen um die Halbinsel mit dem Herkulesturm, dann den Stadtstränden entlang und bis zur Talstation des "Kugelliftes". Also ein Traum für Menschen, die solche Spaziergänge lieben oder gern auf Promenaden joggen. In den Gassen der Innenstadt findet man viele kleine und originelle Läden und natürlich Geschäfte, die Waren und Lebensmittel aus Galicien anbieten. Für die Liebhaber von Museen, Kirchen und Klöster hat die Stadt ebenfalls einiges zu bieten-nicht zu vergessen, das Fussballstadion direkt neben dem Strand! 

Blick auf die Promenade mit Spazierweg, Fahrradstreifen und den roten Strassenlampen

Blick auf den grossen "stillen", verkehrsfreien Platz vor dem Jachthafen. (Die Strasse verschwindet rechts in den Untergrund)


Eine Stunde brauchten wir um aus der Stadt hinaus zu fahren-ein Auf und Ab erwartete uns-noch hatten wir 50Kilometer und 800 Höhenmeter vor uns. (der Blick zurück reicht bis zum Hafen-Tower)

Wir fuhren auf der N 550, einer Hauptstrasse parallel zu einer gebührenpflichtigen Autopista-sie ahnen, was das bedeutet. Der ganze Verkehr, inklusive Schwerverkehr, fährt auf der N 550! Die Leidtragenden sind die Bewohner an dieser Strasse, und wir heute! Als wir die letzte Steigung für heute hinter uns hatten, hofften wir auf eine schöne Aussicht auf die Stadt Santiago de Compostela mit ihrer Kathedrale-was sahen wir?Ein paar stark rauchende Schlote!