12. Tag Oberwesel - Andernach 70km

Bei schönem Wetter, angenehmen Temperaturen und erst noch auf feinem Strassenbelag macht das Radfahren sehr viel Spass. Und dann noch in einer so bezaubernden Landschaft. Geheimnisvoll und sagenumwoben ist die Stelle am Rhein, wo einst die Loreley die Fischer mit ihrem Gesang betörte.  Viele Touristen bevölkern jedes Jahr diesen Ort, um zu sehen, ob Loreley oben an der Felswand sitzt. Für all diejenigen, die sie nicht entdecken, sitzt unten auf einer Insel ein Modell.

So flogen wir förmlich Koblenz  entgegen, wo uns der Veloweg direkt ins Zentrum führte. Wir wollten zum Deutschen Eck (die Stelle, wo die Mosel in den Rhein fliesst) - doch diese Idee hatten auch noch tausende Festbesucher des diesjährigen Koblenzer Sommerfests. Nach einem kurzen Abstecher in die fast menschenleere Altstadt, beschlossen wir weiterzufahren und später etwas zu essen.

Grosser Mäander des Rheins nach Boppard

Mosel mündet beim "Deutschen Eck" in den Rhein. Im Hintergrund der Festplatz mit dem Riesenrad